Neue Medien

Ressortverantwortlich: Thomas Ballhausen

Kontakt: thomas.ballhausen@medienimpulse.at

Das Ressort Neue Medien informiert über relevante Neuerscheinungen im Bereich der Medienpädagogik. Unter anderem werden hier Bücher, Filme, Computerspiele, Podcasts, Blogs und Websites besprochen.

Beiträge

3/2017 - Medien und Flucht – Medienpädagogische Perspektiven

Veronika Zoidl: Rezension: Ingeborg Bachmann. "Male oscuro". Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit - von Isolde Schiffermüller und Gabriella Pelloni (Hg.)

Der erste Band der großangelegten Salzburger Bachmann Edition, die von Hans Höller und Irene Fußl herausgegeben wird, macht "Traumnotate, Briefe, Brief- und Redeentwürfe" erstmals zugänglich. Veronika Zoidl hat die Veröffentlichung einer genauen Lektüre unterzogen …


Sophie Zechmeister: Rezension: Paul Auster: Beiträge zu Werk und Poetik - von Simone Sauer-Kretschmer und Christan A. Bachmann (Hg.)

Der vorliegende literaturwissenschaftliche Sammelband widmet sich dem US-amerikanischen Erfolgsautor Paul Auster. Die Auster-Kennerin Sophie Zechmeister hat die Publikation für die MEDIENIMPULSE in sehr persönlicher Art und Weise besprochen …


Benjamin Schanz: Rezension: Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei - von Sarah Glidden

Sarah Glidden führt mit "Im Schatten des Krieges" vor, was das Medium Comic als Reportage leisten kann. Benjamin Schanz hat ihr Buch auf die medienpädagogischen Aspekte Beobachtung und Vermittlung hin für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE analysiert …


Daniel Nagler: Rezension: Tablets in Schule und Unterricht: Forschungsmethoden und -perspektiven zum Einsatz digitaler Medien - von Jasmin Bastian und Stefan Aufenanger (Hg.)

Daniel Nagler stellt den LeserInnen der MEDIENIMPULSE eine sehr wichtige aktuelle Publikation zur konkreten Umsetzung der Tablet-Nutzung in unseren Schulklassen vor und fasst damit auch den diesbezüglichen Forschungsstand knapp zusammen ...


Raffaela Rogy: Rezension: Ein Jahrhundert der Verunsicherung. Medienkomparatistische Analysen - von Marijana Erstić

Raffaela Rogy berichtet von Marijana Erstićs "Ein Jahrhundert der Verunsicherung", das Ende dieses Jahres unter Creative Commons Lizenz im Netz frei zugänglich gemacht wird. Eine Fundgrube für MedienpädagogInnen …


Simon Nagy: Rezension: Postnazismus und Populärkultur. Das Nachleben faschistoider Ästhetik in Bildern der Gegenwart - von Jelena Jazo

In ihrer Monografie spürt Jelena Jazo der Verknüpfung aktueller Werke der Popkultur mit dem Bildapparat des Nationalsozialismus nach. Dabei entwirft sie ein ebenso ideologiekritisch wie medienpädagogisch relevantes Instrumentarium an Methoden, totalitäre Ästhetik zu verorten, kritisch zu hinterfragen und zu unterwandern.


Alessandro Barberi: Rezension: Von Geschichtszeichen – Rezension: Fraternité! Schöne Augenblicke in der europäischen Geschichte - von Bernd Jürgen Warneken

Alessandro Barberi rezensiert den wunderbaren Versuch Bernd Jürgen Warnekens in der Geschichte der Moderne seit der Französischen Revolution schöne Augenblicke der Solidarität nachzuweisen, um sie gegen das Konkurrenzdenken des Neoliberalismus zu halten ...


Thomas Ballhausen: Rezension: Von der Bildfläche. Eine Archäologie der Lineatur - von Manfred Sommer

Der Philosoph Manfred Sommer legt seine phänomenologisch geprägte Untersuchung zur Geschichte der "Bildfläche" vor. Thomas Ballhausen hat die Monografie, die auch eine Lehre der Bildbetrachtung ist, für die MEDIENIMPULSE rezensiert …

Beiträge

2/2017 - Digitale Grundbildung

Bianca Burger: Die Macht der Worte. Ideologien und Sprache im 19. Jahrhundert. - von Horst Dieter Schlosser

Die Macht von Sprache und Worten werden uns unter anderem in der Werbung täglich vor Augen geführt. Welchen Einfluss Worte in der deutschen Geschichte des 19. Jahrhunderts hatten, versucht Horst Dieter Schlosser im vorliegenden Buch zu erörtern. Bianca Burger hat rezensiert ...  


Johanna Lenhart: Verwüstung der Zellen - von Markus Mittmansgruber

Johanna Lenhart rezensiert für die MEDIENIMPULSE Markus Mittmansgrubers Debütroman "Verwüstung der Zellen" über den Niedergang eines Sohnes. Die Familie kann auch aus medienpädagogischer Sicht als ein Ort des Schreckens begriffen werden ...


Christina Wintersteiger: Poetik der Alterität. Fragile Identitätskonstruktionen in der Literatur zeitgenössischer Autorinnen - von Andrea Horváth

Mit der Rezension von Andrea Horváths "Poetik der Alterität" macht sich Christina Wintersteifer gemeinsam mit den LeserInnen der MEDIENIMPULSE auf eine Reise in das Fremde, das Andere und die damit verbundenen (feministischen) Grenzerfahrungen …


Raffaela Rogy: Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens - von Roman Ehrlich

Der 34-jährige deutsche Schriftsteller Roman Ehrlich hat mit  "Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens" der Öffentlichkeit seine dritte Arbeit vorgelegt. Raphaela Rogy bespricht diesen Roman für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE ...


Benedikt Schätz: Grundriss Heidegger. Ein Handbuch zu Leben und Werk - von Helmuth Vetter

Helmuth Vetters Handbuch lädt mit abgerundeten Informationen zur Lektüre und zu einer eigenen Auseinandersetzung mit Heideggers Werk ein, in dem es einen Überblick über dieses schafft und dessen Kontext ausleuchtet ...


Thomas Ballhausen: Journal der Bilder und Einbildungen - von Helwig Brunner

Helwig Brunners "Journal der Bilder und Einbildungen" entführt die LeserInnen der MEDIENIMPULSE in eine Welt des poetischen Lesens, Schreibens und Analysierens. Die Poesie ist dabei ein Erkenntnismittel, dass uns neue Zugänge zur Wirklichkeit eröffnet ...


Thomas Ballhausen: Fortuna. Aus dem Magazin des Glücks - von Franz Schuh

Thomas Ballhausen rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE die jüngste Publikation von Franz Schuh, die vom Glück, dem Möglichen und der Unendlichkeit der Kontingenz handelt. Wie immer bei Schuh liegt ein essayistisches Meisterwerk vor ...

Beiträge

1/2017 - Tätigkeitsfelder schulischer MedienpädagogInnen

Christina Wintersteiger: Rezension: Medialer Schmutz. Eine Skandalgeschichte des Nackten und Sexuellen im Deutschen Kaiserreich 1890–1914 - von Christina Templin

Christina Wintersteiger diskutiert einen aktuellen Band von Christina Templin und vertieft dabei für die Leser*innen der MEDIENIMPULSE das Verständnis der Entwicklungsgeschichte des öffentlichen Umgangs mit Sexualität und Nacktheit …


Paul Winkler: Rezension: Die Vergnügungskultur der Großstadt. Orte – Inszenierungen – Netzwerke (1880–1930) - von Paul Nolte (Hg.)

Paul Winkler führt die Leser*innen der MEDIENIMPULSE in die jüngsten Ergebnisse der Forschung zur urbanen Vergnügungskultur ein und stellt so einen mehr als lesenswerten Band vor, der insgesamt zehn Beiträge umfasst ...


Raffaela Rogy: Rezension: Mein Kino des 20. Jahrhunderts. Erlebte Filmgeschichte - von Horst Dieter Sihler

Raffaela Rogy rezensiert für die Leser*innen der MEDIENIMPULSE einen wunderbaren Band, der das Kulturschaffen einer für die österreichischen Filmgeschichte mehr als wichtigen Person darstellt: Horst Dieter Sihler ...


Simon Nagy: Rezension: Ein Seemann aus der Neuen Welt. Ein analoger Revuekrimi - von P. Howard (i. e. Jenő Rejtő)

Simon Nagy rezensiert die jüngste Publikation von P. Howard "Ein Seemann aus der Neuen Welt" und arbeitet heraus, wie diese Literatur eine allein auf sich selbst gerichtete Bewegung darstellt, die sie mit ihren nimmermüden Figuren teilt ...


Simon Nagy: Rezension: Der Erste Weltkrieg auf dem deutsch-europäischen Literaturfeld - von Bernd Neumann, Gernot Wimmer (Hg.)

Der Sammelband Der Erste Weltkrieg auf dem deutsch-europäischen Literaturfeld befragt auf unterschiedlichen komparatistischen Wegen literarische Werke aus dem zeitlichen Umfeld des Ersten Weltkriegs danach, wie sie die Umwälzungen ihrer Zeit abbilden und verhandeln ...


Christian Swertz: Rezension: Die digitale Bildungsrevolution von Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt

Die digitale Bildungsrevolution – ein ideologiegetränkter Mythos? Christian Swertz rezensiert den aktuellen Band von Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt und betont, dass die digitale Bildungsrevolution nicht den Imperativen der freien Märkte folgen darf, wenn es um die Bildung kritischer Staatsbürger*innen geht ...

Beiträge

4/2016 - Macht, Souveränität, Herrschaft

Alessandro Barberi: Rezension: Cox und der Lauf der Zeit - von Christoph Ransmayr

Alessandro Barberi berichtet von Christoph Ransmayrs chronometrischer Abhandlung "Cox und der Lauf der Zeit". Ein Buch, das an die Grenze von Historiografie und Fiktion führt, wenn es uns auf eine Reise ins China des 18. Jahrhunderts mitnimmt ...


Wolfgang Neurath: Rezension: Handbuch Historische Netzwerkforschung. Grundlagen und Anwendungen - von Marten Düring, Ulrich Eumann, Martin Stark und Linda von Keyserlingk (Hg.)

Wolfgang Neurath diskutiert anhand eines bemerkenswerten Bandes die Vorteile der Netzwerkanalyse und rät den LeserInnen der MEDIENIMPULSE zu einer eingehenden Auseinandersetzung mit dieser eminent wichtigen sozialwissenschaftlichen Methode …


Christian Zolles: Rezension: Par Force. Jagd und Kritik - von Robert Suter

Christian Zolles rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE Robert Suters Souveränitätsanalyse der Jagd in der frühen Neuzeit und stellt sie damit direkt in einen Zusammenhang mit Macht, Souveränität und Herrschaft ...


Magdalena Lehnhart: Rezension: Der Mensch, der Schreibmuskel, der Suchtfetzen - von Werner Schwab (hg. von Ingeborg Orthofer)

Vor über zwanzig Jahren starb einer der bemerkenswertesten Künstler und Autoren Österreichs: Werner Schwabs Gesamtwerk stand damit auf breiter Ebene wieder zur Diskussion. Magdalena Lenhart präsentiert den Stand der derzeitigen Diskussionen …


Bianca Burger: Rezension: Der Unernst des Kitsches. Die Ästhetik des laxen Blicks auf die Welt - von Yushin Ra

Yushin Ra hat den Kitsch als ästhetisches Phänomen einer eingehenden Analyse unterzogen. Dabei versucht sie die Frage nach dem Unernst mit Hilfe unterschiedlichster Theorien zu beantworten. Bianca Burger fasst diese Forschungen zusammen ...


Christina Wintersteiger: Rezension: The View from the Cheap Seats. Selected Nonfiction. - von Neil Gaiman

Neil Gaiman ist ein leidenschaftlicher Leser und Künstler, dessen Liebe zur Literatur, zur Kindheit, zum Träumen zur Kunst des Geschichtenerzählens sich in Reden, Vorworten, Vorträgen und Essays dokumentiert. Christina Wintersteiger berichtet …


Raffaela Rogy: Rezension: Film und Kino. Die Faszination der laufenden Bilder - von Elizabeth Prommer

Sie brauchen Unterlagen zum historischen Wandel des Mediums Film? Dann hat Raffaela Rogy für Sie wichtige Arbeit gleistet und den Band "Film und Kino. Die Faszination der laufenden Bilder" von Elizabeth Prommer für Sie durchgesehen …

Beiträge

3/2016 - Mediales Lernen/Lehren im Fremdsprachenunterricht/beim Spracherwerb

Christina Wintersteiger: Rezension: Alma Mater Antisemitica. Akademisches Milieu, Juden und Antisemitismus an den Universitäten Europas zwischen 1918 und 1939 - von Regina Fritz, Grzegorz Rossoliński-Liebe und Jana Starek (Hg.)

Christina Wintersteiger bespricht den herausragenden Band "Alma Mater Antisemitica" der einen eminent wichtigen Beitrag zur Geschichte des Anitsemitismus an europäischen Universitäten zwischen 1918 und 1939 darstellt und damit eine ganz spezifische Epoche der Zeitgeschichte umfasst ...


Benjamin Schanz: Rezension: Comic: El Eternauta - von Hector German Oesterheld & Francisco Solano López

Benjamin Schanz rezensiert den nun in deutscher Sprache vorliegenden Comic "El Eternauta" der bereits zu einem Klassiker des Genres avancierte und berichtet für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE eingehend von dieser zeitlosen Erzählung ...


Simon Nagy: Rezension: artefrakte. Holocaust und Zweiter Weltkrieg in experimentellen Darstellungsformen in Literatur und Kunst. - von Esther Kilchmann (Hg.)

Simon Nagy rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE einen bemerkenswerten Band, der die mehrfach gebrochenen Repräsentationen der Shoah in Literatur und Kunst der Gegenwart thematisiert. Esther Kilchmann hat ihn herausgegeben …


Johanna Lenhart: Rezension: Gespenster meines Lebens. Depression, Hauntology und die verlorene Zukunft - von Mark Fisher

Johanna Lenhart rezensiert für die MEDIENIMPULSE die sehr persönliche Essaysammlung des Kulturwissenschaftlers und Journalisten Mark Fisher, der nach Geistern in der ohne "Zukunftsschock" auskommenden (Pop-)Kultur des 21. Jahrhunderts sucht ...


Lucia Gotz: Rezension: Film School. Filme machen mit Kindern und Jugendlichen - von Klaus Weller

Lucia Gotz rezensiert einen Band, der für MedienpädagogInnen eine praktische Hilfe bei der Filmproduktion darstellen kann: Wer mit Kindern und Jugendlichen Filme machen will, der kann sich die letzte Publikation von Klaus Weller unter Umständen zulegen …


Thomas Kunze: Spielerezension: Block'hood – Nachhaltiger Wohnungsbau als Aufbaustrategiespiel

Bei Block'hood werden Sie Baumeister ihres eigenen Wohnblocks. Das Ziel dieses Early Access-Titels ist, Nachhaltigkeit beim Aufbau einer modernen Wohnanlage zu erreichen. Thomas Kunze bespricht für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE ein medienpädagogisch wertvolles Computerspiel ...


Caroline Weberhofer: Cybermobbing-Filmprojekt "Setze ein Zeichen!"

Zum Thema Cybermobbing produzierte Caroline Weberhofer einen beeindruckenten "Motivationsfilm" zum Einsatz im Unterricht an den österreichischen Schulen. Der Film bietet einen Einblick, was durch Cybermobbing passieren kann und wie es den Betroffenen geht bzw. wo sie sich Hilfe holen können.


Thomas Kunze: Spielerezension: Epistory – Typing Chronicles, mit der Macht der Worte die Elemente entfesseln

Thomas Kunze hat ein Action Adventure Game unter die Lupe genommen. Epistory – Typing Chronicles ist ein anspruchsvolles Typing-RPG, bei dem man eine Welt aus Papier entdeckt und feindliche Kreaturen bekämpft, indem man Wörter tippt, die über den Gegnern erscheinen.

Beiträge

2/2016 - Internet und digitale Medien als sexualisierte Räume

Raffaela Rogy: Rezension: Metapoietische Filme. Über das Filmemachen 'nach' Deleuze - von Ruth Benner

Die Studie von Ruth Benner setzt sich zum Ziel das Genre des metapoietischen Films anhand der Filmtheorie von Gilles Deleuze zu analysieren. Dabei bilden sechzehn Spielfilme (1940–2010) den Forschungsgegenstand um die Deleuze'schen Bildtypen der Bewegungs- und Zeitbilder zu ergründen ...


Bettina Schabschneider: Rezension: Media Technologies. Essays on Communication, Materiality, and Society. - von Tarleton Gillespie, Pablo J. Boczkowski & Kirsten A. Foot (eds.)

Im Rahmen eines ambitionierten Sammelbands sollen die mannigfaltigen Verhältnisse von Medientechnologie und Kommunikation(swissenschaft) neu gefasst werden. Bettina Schabschneider hat den Band für die MEDIENIMPULSE rezensiert …


Raffaela Rogy: Rezension: Filmgespräche zum österreichischen Kino - von Karin Schiefer mit Fotos von Lukas Beck

Einen besonderen Gesprächsband legt der Synema-Verlag vor, in dem Karin Schiefer österreichische RegisseurInnen aus Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilm befragt hat und dabei unterhaltsame und zugleich spannende Anekdoten, Hintergrundwissen und Entstehungsgeschichten offenlegt ...


Thomas Ballhausen: Rezension: The Sick Bag Song/Das Spucktütenlied - von Nick Cave

Seine Romane und Lyrics sind literarische Meisterwerke – nun legt Nick Cave mit "The Sick Bag Song" ein grandioses Langgedicht vor, das weit mehr ist als ein ungewöhnliches Tour-Tagebuch. – Thomas Ballhausen hat das neue Buch des Ausnahmekünstlers für die MEDIENIMPULSE rezensiert …


Johanna Lenhart: Rezension: Black Mountain: Ein interdisziplinäres Experiment 1933–1957 - von Eugen Blume, Matilda Felix, Gabriele Knapstein, Catherine Nichols (Hg.)

Das Black Mountain College umgibt bis heute die Aura eines Ausnahmezustandes, eines utopischen Ortes, der als ‚ideales College‘ zur Keimzelle für die amerikanische Avantgarde wurde. Johanna Lenhart rezensiert für die MEDIENIMPULSE den Katalog zur Ausstellung der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof …


Christina Wintersteiger: Rezension: Das Buch der Schurken. Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur - von Martin Thomas Pesl

Ein unterhaltsames Sammelsurium der schlimmsten Schurken der Weltliteratur. In kompakter Form und mit Illustrationen von Kristof Kepler bebildert, bietet Martin Thomas Pesl einen Rundgang durch das literarische Reich der Bösewichte ...


Wolfgang Neurath: Rezension: Helden. Über Massenmord und Suizid - von Franco "Bifo" Berardi

Wolfgang Neurath rezensiert für die MEDIENIMPULSE die jüngste Publikation von Franco "Bifo" Berardi, der eine Analyse der negativen Helden unserer semiokapitalistischen Welt vorgelegt hat und den Wahnsinn unserer Kultur thematisiert: Über Massenmord und Suizid ...

Beiträge

1/2016 - Printmedien in Österreich

Johanna Lenhart: Rezension: Ecocriticism. Eine Einführung - von Gabriele Dürbeck, Urte Stobbe (Hg.)

Im angloamerikanischen Raum ist Ecocriticism bereits seit Längerem fixer Bestandteil des wissenschaftlichen Diskurses. Johanna Lenhart rezensiert für die MEDIENIMPULSE die erste deutschsprachige Einführung und verweist auf die diesbezügliche Überlappung unterschiedlicher Forschungsansätze ...


Raffaela Rogy: Rezension: Pasolini – Haneke: Filmische Ordnungen von Gewalt - Navigationen, Zeitschrift für Medien- und Kulturwissenschaften (Jg. 14/1) von Marijana Erstić und Christina Natlacen (Hg.)

Raffaela Rogy präsentiert den LeserInnen der MEDIENIMPULSE einen bemerkenswerten Band der kulturwissenschaftlichen Zeitschrift "Navigationen", in dem die revolutionären Werke von Piere Paolo Pasolini und Michael Haneke einem eingehenden Vergleich unterzogen werden ...


Raffaela Rogy: Rezension: Geniekult in Geisteswissenschaften und Literaturen um 1900 und seine filmischen Adaptionen

Raffaela Rogy liest die brillante Habilitationsschrift von Julia Barbara Köhne und macht sich auf Spurensuche nach dem Geniekult in der Moderne und insbesondere in den Geisteswissenschaften und Literaturen um 1900. Wie aktuell ist der Geniediskurs?


Lucia Gotz: Rezension: Kriegserlebnisse eines Friedliebenden. Aufzeichnungen aus dem Ersten Weltkrieg von Julius Deutsch - herausgegeben von Michaela Maier und Georg Spitaler

In einem bisher unbekannten Typoskript beschreibt der Sozialdemokrat Julius Deutsch Teile seiner Fronterfahrungen aus dem Ersten Weltkrieg. Dabei ergibt sich ein realistisches Gesamtbild, dass Einblicke nicht nur in das Frontleben, sondern auch in den Kriegsalltag erlaubt.

Beiträge

4/2015 - Medienbildung im Kontext der "PädagogInnenbildung NEU"/Teil 2

Bettina Schabschneider: Rezension: Ada Lovelace. Die Pionierin der Computertechnik und ihre Nachfolgerinnen - von Sybille Krämer (Hg.)

Ein aktueller von Sybille Krämer herausgegebener Sammelband beleuchtet die Bedeutung der Computertechnik-Pionierin Ada Lovelace. Bettina Schabschneider hat den Band einer detaillierten Lektüre unterzogen und für die MEDIENIMPULSE rezensiert …


Raffaela Rogy: Rezension: Die Präsenz des Abjekten in der zeitgenössischen Kunstproduktion – Projekt/Schlafbox - von Valentina Torrado

Valentina Torrado geht in dem vorliegenden Werk, das auf ihrer Ph. D. Promotion basiert, dem Abjekten im zeitgenössischen Kunstbetrieb nach. Dabei nähert sich die Autorin dem Begriff des Abjekten ebenso wie dessen Funktion in der Kunst …


Johanna Lenhart: Rezension: Kafka - von David Zane Mairowitz u. Robert Crumb

Die inzwischen schon fast als Klassiker gehandelte Comicadaption von Franz Kafkas Leben und Werk wird zwanzig Jahre nach Erscheinen neu aufgelegt. Johanna Lenhart rezensierte für die MEDIENIMPULSE die visuelle Einführung des Autorenduos Crumb/Mairowitz in Kafkas Welt.


Lucia Gotz: Rezension: Die BeDeutung der SelbstAuslöschung. Aspekte der Suizidproblematik in Österreich von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Zweiten Republik - von Hannes Leidinger

In flüssigem Stil und durch reichlich Zitate und Beispiele illustriert, untersucht Hannes Leidinger verschiedenste Aspekte von Selbstauslöschung in Österreich aus unterschiedlichsten Perspektiven. Dabei zeichnet er sich vor allem durch seine Objektivität und akribische Quellenaufarbeitung aus.


Thomas Ballhausen: Rezension: Träume von Räumen - von Georges Perec

Mit "Träume von Räumen" liegt ein zentraler Text aus dem umfangreichen Œuvre Geroges Perecs vor, der zuletzt 1990 als Übersetzung greifbar war. Der ursprünglich 1974 erschienene Band ist in mehrfacher Hinsicht wesentlich für das Verständnis Perecs und seiner literarisch-philosophische Wunderwelt ...

Beiträge

3/2015 - Handeln mit Symbolen

Johanna Lenhart: Rezension: Die Entdeckung Deutschlands. Science-Fiction als Propaganda - von Britta Lange

Einer der ersten und wohl eigentümlichsten deutschen Propagandafilme des Ersten Weltkriegs Die Entdeckung Deutschlands war lange verschollen. Johanna Lenhart rezensiert Britta Langes Geschichte einer filmischen Wiederentdeckung.


Paul Winkler: Rezension: Europa im Bild – Imaginationen Europas in Wochenschauen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich 1948–1959 - von Eugen Pfister

Auf Grundlage eines Katalogs von Europabildern als imaginierte Bausteine europäischer Integrationsprozesse von 1948 bis 1959 fragt Eugen Pfister nach dem Bild, welches sich EuropäerInnen jenseits intellektueller Zirkel in Wochenschauen von der Einigung machten.


Raffaela Rogy: Rezension: Kunst am Ursprung. Das Nachleben der Bilder und die Souveränität des Antiquars - von Hans Christian Hönes

Wo liegt der Keim, der Ansatz, der Ursprung der Kunst? Dieser Frage, die die Geburt und das "Nachleben" der Bilder gleichermaßen verbindet, geht Hans Christian Hönes in seiner nun publizierten Dissertationsschrift mit Hilfe von schillernden Antiquaren nach.


Petra Missomelius: Rezension: Digitale Körperinnenwelten. Endoskopische 3D-Animationen zwischen Medien und Populärkultur. - von Sven Stollfuß

Sven Stollfuß’ Studie über die digitale Darstellung körperlicher Innenwelten bewegt sich zwischen medienwissenschaftlicher Theoriebildung, Bildtheorie und Science and Technology Studies. Petra Missomelius hat rezensiert ...


Thomas Ballhausen: Rezension: Hauptwerke & Briefe von und an Hegel - von Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Der Felix Meiner Verlag macht mit Sonderausgaben der Hauptwerke und der Briefe zentrale Schriften des idealistischen Philosophen Hegel in vorbildlich edierter und erschwinglicher Form zugänglich. Zur Aktualität eines Klassikers der Philosophie.

Beiträge

2/2015 - Begründungen und Ziele der Medienbildung

Beiträge

1/2015 - Medienpädagogik und E-Learning

Denise Sumi: Rezension: Talking Heads Fear of Music. Ein Album anstelle meines Kopfes - Von Jonathan Lethem

Jonathan Lethem macht sich auf die Spur der wunderbaren Band Talking Heads, indem er die Geschichte ihres berühmten Album "Fear of Music" (1973) schreibt, mit dem er sich in seiner Jugend mehr als identifizierte ... Lassen Sie auch Ihren Kopf reden!


Raffaela Rogy: Rezension: Ameisengesellschaften. Eine Faszinationsgeschichte - von Niels Werber

Raffaela Rogy rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE Niels Werbers "Ameisengesellschaften. Eine Faszinationsgeschichte" und lädt dazu ein, die Ameisen als einen Spiegel menschlicher Gesellschaften zu untersuchen.


Johanna Lenhart: Rezension: Grenzwerte im Spiel. Die Aufführungspraxis der britischen Kompanie >Forced Entertainment< – Eine Ethnografie - von Stefanie Husel

Johanna Lenhart rezensiert für die MEDIENIMPULSE die Ergebnisse von Stefanie Husels Reise in die fremde Welt der britischen Performancegruppe Forced Entertainment und ihrem virtuosen Spiel mit üblichen Theaterkonventionen.


Martin Müllner: Serious Games in Unity 3D - Zur Programmierung von Spielen im medienpädagogischen Sektor

Serious Games finden im Unterricht immer mehr Anwendung. Problematisch gestaltet sich die Implementierung, weil digitale Lernspiele über eine Vielzahl an Schwächen verfügen. Wollen Sie nicht auch Spiele selbst programmieren und ausprobieren!


Karl H. Stingeder: Rezension: World Wide War: Angriff aus dem Internet/Cyber War: The Next Threat to National Security and What to Do About It - von Richard A. Clarke und Robert K. Knake/by Richard A. Clarke and Robert K. Knake

Karl H. Stingeder diskutiert die Produktionsbedingungen des aktuellen Cyberwars anhand der USA oder Nordkorea indem er zwei aktuelle Publikationen zu diesem Themenbereich rezensiert und den LeserInnen der MEDIENIMPULSE zur Lektüre empfiehlt ...


Lisa Holzer: Online-Spiel-Besprechung: Martin Luthers Abenteuer

Das Spiel "Martin Luthers Abenteuer" ist an Kinder im Grundschulalter gerichtet und vermittelt auf spielerische Weise die Geschichte der Reformation. Das Eintauchen in Martin Luthers Welt ermöglicht der Zielgruppe neben dem Gewinn neuen Wissens Unterhaltung und Spielspaß.

Beiträge

4/2014 - Steuerung, Kontrolle, Disziplin/Medienpädagogische Perspektiven auf Medien und/der Überwachung

Valerie Strunz: Rezension: Österreichische Archivgeschichte. Vom Spätmittelalter bis zum Ende des Papierzeitalters - von Michael Hochedlinger

Valerie Strunz hat für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE die 'Österreichische Archivgeschichte' von Michael Hochedlinger rezensiert. Der Band ist eine Fundgrube für alle, die sich für Geschichte und das Archiv interessieren ...


Stefanie Wild: Rezension: Die Do-it-yourself-Karrieren der DJs. Über die Arbeit in elektronischen Musikszenen - von Rosa Reitsamer

Stefanie Wild rezensiert die soeben publizierte Dissertation von Rosa Reitsamer, die sich der Geschichte und Gegenwart der Wiener DJ-Kultur widmet. Dabei wird erneut die Fruchtbarkeit von Pierre Borudieus praxeologischer Kultursoziologie deutlich ...


Valeska Ringhof: Rezension: Der Klang des Films. Dramaturgie und Geschichte des Filmtons - von Peter Rabenalt

Valeska Ringhof stellt einen bemerkenswerten Band vor, in dem Peter Rabenalt der Kinogeschichte von Auge und Ohr nachgeht, um deren Synästhesie eingehend zu erläutern. Dabei rekapituliert Rabenalt die Geschichte des Filmtons von seinen Anfängen an ...


Valerio Furneri: Rezension: Die Tode in Venedig/Morte a Venezia. Thomas Mann/Luchino Visconti: un confronto - von Francesco Bono, Luigi Cimmino und Giorgio Pangaro (Hg.)

Valerio Furneri rezensiert einen schönen, soeben in Italien erschienenen Band zum 'Tod in Venedig' bei Thomas Mann und Luchino Visconti, der erneut das interessante Forschungsfeld zwischen Kino und Literatur zum Gegenstand hat ...


Christian Berger: Rezension: Freie Bildungsmedien und Digitale Archive: Medien – Wissen – Bildung - von Petra Missomelius, Wolfgang Sützl. Theo Hug, Petra Grell, Rudolf Kammerl (Hg.)

Christian Berger hat für uns den soeben von unseren Innsbrucker medienpädagogischen KollegInnen herausgegebenen Band 'Freie Bildungsmedien und Digitale Archive: Medien – Wissen – Bildung' gelesen und rezensiert hiermit für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE ...


Fabian Faltin: Rezension: nanopolitics handbook - von the nanopolitics group: Paulo Plotegher, Manuela Zechner, Bue Rübner Hansen (Hg.)

Die aus den Londoner Studentenprotesten hervorgegangene nanopolitics group dokumentiert in ihrer kollektiv verfassten Anthologie nicht nur die eigenwilligen Erfahrungswelten des linksautonomen Aktivismus, sondern zeigt auch auf, wie mikropolitische Körpererfahrungen zum Handwerk des Politischen gehören ...


Karl H. Stingeder: Rezension: Contact • Conflict • Combat: Zur Tradition des Konfliktes in digitalen Spielen - von Rudolf Thomas Inderst und Peter Just (Hg.)

Karl H. Stingeder beleuchtet in seiner Besprechung einen bemerkenswerten Games-Studies-Sammelband. Grundkonsens aller 14 Beträge ist die zentrale Bedeutung von Konflikten in der Menschheitsgeschichte, wie sie in einer großen Zahl von Computerspielen verarbeitet werden ...

Beiträge

3/2014 - Medienproduktion im Alltag von Kindern und Jugendlichen

Paul Winkler: Verhandeln in Briefen. Frauen in der höfischen Diplomatie des frühen 18. Jahrhunderts - von Corina Bastian

Paul Winkler rezensiert die jüngste Publikation von Corina Bastian "Verhandeln in Briefen. Frauen in der höfischen Diplomatie des frühen 18. Jahrhunderts", welche medientheoretisch die frühneuzeitliche Korrespondenz zwischen den Höfen von Paris und Madrid rekonstruiert...


Johanna Lenhart: Bericht am Feuer. Gespräche, E-Mails und Telefonate zum Werk von Christoph Ransmayr - von Insa Wilke (Hg.)

Christoph Ransmayr baut seine Bücher immer ausgehend von Gesprächen auf. Anlässlich seines 60. Geburtstags hat Insa Wilke einen Materialienband herausgegeben, den Johanna Lenhart für die MEDIENIMPULSE rezensiert hat …


Denise Sumi: Performing Stories. Erzählen in Theater und Performance - von Nina Tecklenburg

Nina Tecklenburg forscht zu narrativen Aufführungspraktiken um die Jahrtausendwende. In ihrer jüngsten Publikation stellt sie neben die klassischen Formen von Literatur, Epik und Dramatik vor allem das (Geschichten-)Erzählen als kulturelle und performative Praxis.


Hanna Möller: Mode. Theorie, Geschichte und Ästhetik einer kulturellen Praxis. - von Gertrud Lehnert

Mode ereignet sich zwischen Alltagsleben, Konsumkultur und Kunst. Doch was ist Mode und wie konstituiert sie sich in unserer Gesellschaft? Gertrud Lehnert diskutiert diese Frage in ihrem Buch "Mode. Theorie, Geschichte und Ästhetik einer kulturellen Praxis".


Fabian Faltin: Leistung. Das Endstadium der Ideologie - von Lars Distelhorst

Der deutsche Sozialwissenschaftler Lars Distelhorst rechnet in seinem neuen Buch polemisch mit den Diskursen der Leistungsgesellschaft ab und kritisiert den Leistungswahn. Er vermag daraus jedoch keine konstruktive Gesellschaftskritik zu entwickeln. Fabian Faltin hat rezensiert ...


Paul Winkler: Kalifen und Assassinen. Ägypten und der vordere Orient zur Zeit der ersten Kreuzzüge 1074–1171 - von Heinz Halm

Paul Winkler rezensiert die jüngste Publikation des Islamwissenschafters Heinz Halm, der mit "Kalifen und Assassinen" in das bunte Mosaik des Orients im 11. Jahrhundert entführt, indem er zahlreiche persische, arabische und lateinische Quellen präsentiert.


Christian Berger: Der unsichtbare Mensch - Wie Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert - von Ingrid Brodnig

In ihrem ersten Buch greift Ingrid Brodnig den derzeit aktuellen Diskurs über Anonymität im Internet auf. Christian Berger hat für "literadio" ein Gespräch mit der Autorin geführt und rezensiert hier das Buch für die MEDIENIMPULSE.

Beiträge

2/2014 - Potenziale digitaler Medienkunst

Katharina Mildner (Sontag): Besprechung des Films "Zeit der Kannibalen" - von Johannes Naber

Katharina Sontag rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE den jüngsten Film von Johannes Naber, der uns auf unterschiedlichen Ebenen die Brutalität des Kapitalismus vor Augen führt und die Frage nach seiner Überwindung in den Raum stellt.


Hanna Möller: Das Innen im Außen. Béla Tarr, Jacques Lacan und der Blick - von Bernhard Hetzenauer

Der Innsbrucker Künstler und Wissenschaftler Bernhard Hetzenauer nähert sich dem vieldiskutierten Filmphänomen Tarr mit den Mitteln der Lacanschen Psychoanalyse und erarbeitet für die Leserschaft völlig neue Einblicke in das Werk eines Schwierigen.


Thomas Ballhausen: Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke. Tagebücher 1964–1980 - von Susan Sontag

Mit dem zweiten Band von Susan Sontags Notizbüchern wird die wichtigste Schaffensphase dieser streitbaren Intellektuellen neu erfahrbar. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMMPULSE diese Dokumente einer Denkwerkstatt rezensiert.


Paul Winkler: Musen und Sirenen – Ein Essay über das Leben als Spiel - von Martin Poltrum

Martin Poltrum begreift das Leben auf unterschiedlichsten Ebenen als Spiel, in dem es immer auch um Philosophie geht. Paul Winkler hat seine jüngste Publikation eingehend studiert und rezensiert sie spielerisch für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE.


Karl H. Stingeder: Gesellschaftsraum MMORPG. Eine Studie über die Community in Massively Multiplayer Online Role-Playing Games - von Koloman Theinschnack

Karl H. Stingeder nimmt sich in seiner Rezension der letzten Publikation von Kolomann Theinschack an, der MMORPGs als sozialen Raum analysiert, in dem sich (digitalisierte) Communities und soziale Netzwerke bilden. Diese wurden auch empirisch mit einem Fragebogen erforscht.


Raffaela Rogy: Das Hohe Haus. Ein Jahr im Parlament - von Roger Willemsen

Im Jahr 2013 entstanden rund 50.000 Seiten Parlamentsprotokolle im Deutschen Bundestag. Diesen gesellen sich rund 400 lesenwerte Seiten hinzu, die nun in Buchform erschienen sind und aus der Feder des analysierenden Protokollanten Roger Willemsen stammen.


Günter Krenn: Charlie Chaplin in Deutschland 1915–1924. Der Tramp kommt ins Kino. - von Norbert Aping

Norbert Aping legt ein weiteres, detailreiches Buch über Charlie Chaplin vor. Der renommierte Filmhistoriker und Romy-Schneider-Biograf Günter Krenn hat den Band für die MEDIENIMPULSE rezensiert und führt so ein wichtiges Stück Filmgeschichte vor Augen.


Thomas Ballhausen: Berberian Sound Studio - von Peter Strickland

Peter Stricklands hochreflexiver Spielfilm "Berberian Sound Studio" liegt nun auf einer DVD vor, die bei Rapid Eye Movies erschienen ist. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert und führt uns in ein labyrinthisches und kafkaeskes Stück Filmgeschichte.

Beiträge

1/2014 - Display/Aktuelle Dynamiken und Herausforderungen kuratorischer und vermittelnder Praxis

Susanne Krucsay: Rezension: Anna Hofmann, Martina Lassacher (Hg.): KINO erleben und begreifen Filmanalyse mit Kindern und Jugendlichen

Susanne Krucsay rezensiert eine Publikation, die sich dem Erleben und Begreifen von Film und Kino auf der Ebene der konkreten Unterrichtspraxis widmet. Anna Hofmann und Martina Lassacher führen dabei auch in die medienpädagogisch relevanten Grundlagen der Filmanalyse ein.


Raffaela Rogy: Rezension: Romy & Alain. Eine Amour fou - von Günter Krenn

Sie waren die Verlobten Europas: Romy Schneider und Alain Delon. Dieser irrsinnigen Liebe der beiden Weltstars geht Günter Krenn in der Biografie "Romy & Alain. Eine Amour fou" auf packende Weise und mit feiner Feder nach.


Thomas Ballhausen: Rezension: Johann Holtrop. Abriss der Gesellschaft - von Rainald Goetz

Rainald Goetz' jüngster Roman ist die kritisch-polemische Auseinandersetzung mit der Wirtschaft, ihren aktuellen Krisensituationen, politischen Implikationen und falschen Versprechungen. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert.


Julia Philomena Baschiera: Rezension: Godard trifft Truffaut - von Emmanuel Laurent

Julia Philomena Baschiera berichtet von einer bemerkenswerten Dokumentation, welche die künstlerische und private Beziehung zweier Kino-Revolutionäre der Nouvelle Vague beleuchtet. Die Edition auf DVD macht diese Arbeit nun zugänglich.


Valeska Ringhof: Rezension: Daten, Drohnen, Disziplin. Ein Gespräch über flüchtige Überwachung.

Ein Gespräch über Überwachung und Macht in unserer Gegenwart. Die Soziologen Zygmunt Bauman und David Lyon zeigen wie breit dieses Thema gefächert ist und beleuchten unterschiedliche historische Aspekte, aktuelle Tendenzen und mögliche Weiterentwicklungen.

Beiträge

4/2013 - Medialer Habitus

Paul Winkler: Inszenierte Bedrohung – Folter im US-amerikanischen Kriegsfilm 1979–2009 - von Maja Bächler

Paul Winkler rezensiert die soeben publizierte Promotionsschrift von Maja Bächler und arbeitet dabei heraus, wie sich – nicht zuletzt – im Umfeld von 9/11 die Darstellung der Folter im Hollywood-Film transformierte und mit unterschiedlichen Feindbildern und -konstruktionen in Zusammenhang steht.


Katharina Kickinger: Rezension: Julien Gracq: Aufzeichnungen aus dem Krieg

Katharina Kickinger rezensiert für die MEDIENIMPULSE zwei Texte von Julien Gracqs, die in seinem Nachlass gefunden wurden, 2011 in Frankreich erschienen sind und nunmehr auch auf Deutsch vorliegen. Die Texte bereichern das Genre des Kriegstagebuchs.


Karl H. Stingeder: Rezension/Essay: The Warcraft Civilization – Social Science in a Virtual World - von Bainbridge, William Sims (2012)

Karl H. Stingeder präsentiert die jüngste Publikation von William Sims Bainbridge, der das Universum von "World of Warcraft" einer eingehenden Analyse unterzogen hat. Dabei wird deutlich, dass auch die digitalen bzw. virtuellen Spielwelten am Ende aus sozialen Interaktionen bestehen.


Karl H. Stingeder: Rezension/Essay: Communities of Play – Emergent Cultures in Multiplayer Games and Virtual Worlds - von Pearce, Celia und Artemesia (2009)

Das jüngst erschiene Buch "Communities of Play" von Celia Pearce wird in diesem Beitrag von Karl H. Stingeder für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE eingehend besprochen. Dabei handelt es sich um eine beeindruckende ethnografische Untersuchung der Gaming-Kultur.


Katharina Mildner (Sontag): Besprechung des Filmes ‚Good – Das Gute bewahren, wenn das Böse immer stärker wird‘

Katharina Luckner berichtet von Vincente Amorims Film "Good", der das Mitläufertum im Nationalsozialismus eingehend thematisiert und dabei grundlegend die Frage nach dem Guten und dem Bösen stellt. In der Hauptrolle brilliert Viggo Mortensen.

Beiträge

3/2013 - Visuelle Histografien/Comics zwischen Reflexion und Konstruktion von Geschichte(n)

Katharina Kaiser-Müller: Rezension: Trotzphase von La Razzia

Unter dem Künstlernamen La Razzia veröffentlichte Doris Schamp ein Buch in der Edition Komische Künste, das im Holzbaum Verlag erschienen ist. Katharina Kaiser-Müller hat für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE rezensiert.


Raffaela Rogy: Rezension: Der Beweis des Jahrhunderts. Die faszinierende Geschichte des Mathematikers Grigori Perelman - von Masha Gessen

Masha Gessen nimmt die Leserschaft in ihrer Biografie Der Beweis des Jahrhunderts über den russischen Mathematiker Grigori Perelman auf eine sowjetisch-spannende Zahlenexpedition mit – und entwickelt dabei eine eigenständige Ursachentheorie.


Karl H. Stingeder: Rezension: Organisierte Kommunikation ohne Gesicht – Die Bewältigung zeitlich und sachlich entkoppelter Kommunikation am Beispiel einer MMORPG-Gilde - von Marton, Attila (2008)

Onlinespiele-Gemeinschaften sehen sich tagtäglich mit organisatorischen Herausforderungen konfrontiert. Gilden- und Clan-Eliten meistern das virtuelle Miteinander mit Bravour. Ein Erfolgsmodell für Real-Life Herausforderungen?


Eva Horvatic: Le Moyen Age par la bande - (herausgegeben von Alain Corbellari und Alexander Schwarz)

Eva Horvatic rezensiert den Band >Le Moyen Age par la bande< und hebt dabei die ikonische Wichtigkeit des Mittelalters für die Comicgestaltung hervor. Dabei werden Comics als komplexe Interaktionsformen verschiedener Codes verstanden.


Paul Winkler: Comics Intermedial - Von Christian A. Bachmann, Véronique Sina und Lars Banhold (Hg.)

Paul Winkler rezensiert für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE den Band "Comics Intermedial" und betont dabei die überaus wichtige Rolle der Intermedialitätsforschung im Bereich der Comics. Der Sammelband verbindet eine ganze Palette sehr unterschiedlicher Zugänge zur Comicforschung.

Beiträge

2/2013 - Freizeitpädagogik - Freiwillig, Selbstbestimmt, Selbstorganisiert?

Wolfgang Neurath: Bedingungsloser Gehorsam - Rezensionsessay von Daniel Suarez: Kill Decision

Daniel Suarez' Beschreibung des aktuellen Drohnenkriegs wirft nicht nur im Bereich der Science Fiction historische und völkerrechtliche Fragen auf. Denn die gezielte Tötung ist bereits brutale Realität. Wolfgang Neurath hat rezensiert und philosophiert.


Thomas Ballhausen: Film-Review: Blank City - von Céline Danier

Céline Daniers empfehlenswerter Dokumentarfilm reflektiert klug und unterhaltsam die US-amerikanische Avantgardebewegungen in Film und Musik, die retrospektiv unter den Begriffen No Wave und Cinema of Transgression zusammengefasst wurden.


Raffaela Rogy: Vor Google. Eine Mediengeschichte der Suchmaschine im analogen Zeitalter - von Thomas Brandstetter, Thomas Hübel und Anton Tantner (Hg.)

Neun Autoren blicken im vorliegenden Sammelband auf unterschiedlichste Art und Weise auf die Vorläufer der heutigen, digitalen Suchmaschinen und starten somit den Versuch, ein Stück überaus relevanter Mediengeschichte zu analysieren.


Christina Wintersteiger: We gotta get out of this place. Rock, die Konservativen und die Postmoderne - von Lawrence Grossberg

Das nun in deutscher Übersetzung vorliegende Werk von Lawrence Grossberg über die Zusammenhänge von Konservativismus und Rock bearbeitet unter dem Aspekt der Cultural Studies sehr ausführlich das Phänomen der „popularen Entpolitisierung“.


Karl H. Stingeder: Comic-Reviews: Assassin's Creed

Mit der Videospiel-Reihe Assassin’s Creed bekamen geneigte Anhänger des Action-Adventure-Genres einen der meist erwarteten Titel der Jahre 2007–2012 serviert. Nun dürfen sich auch Comic-Aficinados über den spannenden Genre-Mix freuen.


Karl H. Stingeder: Movie-Review: Ausgequetscht

Regisseur Mike Judge (Beavis & Butt-Head, Idiocracy) inszeniert diese kurzweilige Komödie mit kritischen Anspielungen auf den „American Way of Life“ und liefert dabei ein humoristisches Stück Gesellschaftskritik in einer US–amerikanischen Kleinstadt-Fabrik.


Karl H. Stingeder: Movie-Reviews: Gamer & Surrogates

Blade Runner und THX 1138 lassen grüßen: Sind soziale Netzwerke wie Facebook sowie Online-Spiele Vorboten auf die mit 1984 so populär gewordene Orwellsche Version einer totalen Überwachung? Karl H. Stingeder hat sich die Spielfilme Gamer und Surrogates auf Blu-ray angesehen.


Holger Sontag: Botanicula

Botanicula ist ein kleines Indie–Adventure, das mit vielen liebevollen Details den Entdeckergeist entfesselt und durch seine Skurrilität und teils absurden Rätsel auch für Erwachsene durchaus ein interessantes Spiel darstellt. Holger Sontag hat es sich für die MEDIENIMPULSE angesehen.

Beiträge

1/2013 - Normen und Normierungen

Raffaela Rogy: Rezension: Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick - von Werner Faulstich (Hg.)

Im Sammelband „Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick“ geben AutorInnen wie Knut Hickethier einen kultur-, kunst-, sowie mediengeschichtlichen Abriss des vorherigen Jahrhunderts. Die Rezension hat Raffaela Rogy übernommen.


Thomas Ballhausen: Rezension: Brüder unterm Sternenzelt. Friedrich Georg und Ernst Jünger. Eine Biographie - von Jörg Magenau

Jörg Magenaus gelungene Lesebiografie eröffnet einen Zugang zum umstrittenen Schriftsteller-Brüderpaar Ernst und Friedrich Georg Jünger und versucht sich dabei buchstäblich in literarischer Aufarbeitung. Thomas Ballhausen hat für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE rezensiert.


Karl H. Stingeder: Movie and Comic-Review: Star Trek

Ob als Film oder Comic: Star Trek ist eine Vision, eine Utopie voller atem­beraubender Bilder, mannigfaltiger Charaktere und gegensätzlicher (biologischer) Gruppierungen als Metapher zu den Gegensätzen und Gemeinsamkeiten auf unserem blauen Planeten.


Susanne Krucsay: Rezension: Bankrott der Bildungsgesellschaft – Pädagogik in politökonomischen Kontexten - von Pasuchin, Iwan (2012)

Susanne Krucsay hat sich mit der letzten Publikation von Iwan Pasuchin auseinandergesetzt und unterstützt seine Kritik am neoliberalen >Informationalismus< der die (Medien-)Pädagogik vom emanzipatorischen Weg abgebracht hat.


Karl H. Stingeder: Game-Review: Trilogie Mass Effect 1, 2 und 3

Karl Stingeder hat als Spieletester die Science Fiction Trilogie Mass Effect (1,2 und 3) rezensiert. Er berichtet von der inneren Vielfalt und dem spannenden Gameplay. Tauchen Sie ein in eine Welt, die ihnen eine lange Spielzeit garantiert und genießen Sie die Pracht dieser Kunstwerke.


Karl H. Stingeder: Game-Review: Red Dead Redemption - von Rockstar San Diego/Take 2 Interactive

Das Wilde im Westen befindet sich bereits in den letzten Atemzügen, am Vorabend zur industriellen Revolution. Red Dead Redemption lässt die Spieler in eine von Gewalt erfüllte Welt des ausklingenden Wilden Westens eintauchen.


Karl H. Stingeder: Books and Game-Review: Metro 2033 und Metro 2034 - von Dmitry Glukhovsky

Karl H. Stingeder rezensiert die beiden postapokalyptischen Romane Metro 2033 und Metro 2034 von Dmitry Glukhovsky, die auch in einer Spielversion auf den Markt gebracht wurden. Ein typischer Fall für unseren stellaren Spielexperten, der uns in die multimediale Welt der Science Fiction entführt.


Karl H. Stingeder: Rezension: Clans, Gilden und Gamefamilies – Soziale Prozesse in Computerspielgemeinschaften - von Geisler, Martin (2009)

Computerspielegemeinschaften prägen den virtuellen Alltag in vielen Online-Spielen. Mehr noch: Online-Spiele werden häufig erst durch Gamefamilies richtig reizvoll und motivieren langfristig. Martin Geisler hat sich diesem medienpädagogischen Themenkomplex eingehend gewidmet.

Beiträge

4/2012 - Soziale und Mediale Räume

Beiträge

3/2012 - PädagogInnenbildung Neu

Karl H. Stingeder: Die Raummaschine. Raum und Perspektive im Computerspiel - von Stefan Schwingeler

SpielerInnen von „Tomb Raider“ oder „Mass Effect“ steuern nur oberflächlich aus Polygonen zusammengefügte Avatare, digital inszenierte Nullen und Einsen. Karl H. Stingeder berichtet von einer Raumanalyse im Computerspielbild.


Karl H. Stingeder: Selbstreflexivität im Computerspiel. Theoretische, analytische und funktionale Zugänge zum Phänomen autothematischer Strategien in Games - von Bernhard Rapp

Karl H. Stingeder geht in seiner Rezension der Frage nach, wann und wie Computerspiele gleichsam über Computerspiele „sprechen“ und welche Folgen sich daraus ergeben. Wie überkreuzen sich soziale und mediale Räume und inwiefern kommunizieren Spiele(r) miteinander?


Raffaela Rogy: In Anführungszeichen. Glanz und Elend der Political Correctness - von Matthias Dusini und Thomas Edlinger

Matthias Dusini und Thomas Edlinger nähern sich in erfrischend lockerem Ton dem Thema Political Correctness (PC), indem sie dessen historisches Gewebe offenlegen, aktuelle Debatten aufzeigen und eigene Überlegungen dazu vorstellen. Raffaela Rogy berichtet.


Thomas Ballhausen: Tykho Moon - von Enki Bilal

Mit der Neuveröffentlichung von Enki Bilals gesellschaftskritischem „Tykho Moon“ ist einer der eigenwilligsten europäischen Science-Fiction-Filme wieder greifbar. Thomas Ballhausen führt in die ebenso ernüchternde wie absurd anmutende filmische Zukunftsvision ein.


Thomas Ballhausen: Die Argonauten erreichen das offene Meer und beraten den Fortgang ihrer Erzählung - von Heiner Bastian

Ein vorbildlich gestalteter Leseband führt die zentralen Texte des Kritikers und Kunstspezialisten Heiner Bastian zu Joseph Beuys, Cy Twombly, Anselm Kiefer, Andy Warhol und Damien Hirst zusammen. Thomas Ballhausen hat für die MEDIENIMPULSE rezensiert.


Katharina Prazuch: Mondo Lux. Die Bilderwelten des Werner Schroeter - von Elfi Mikesch

Ein eigenwilliger Dokumentationsfilm über einen eigenwilligen Regisseur: Elfie Mikesch liefert mit ihrer Hommage an Werner Schroeter einen gelungenen Versuch, seine filmische Synchronizität und künstlerische Identität zu reflektieren.


Philipp Sutanto: Film-Bildung im Zeichen des Fremden. Ein bildungstheoretischer Beitrag zur Filmpädagogik - von Hanne Walberg

Philipp Sutanto rezensiert für die MEDIENIMPULSE die Dissertationsschrift von Hanne Walberg, welche sich eingehend mit "Film-Bildung im Zeichen des Fremden" auseinandersetzt, und überprüft dabei den Nutzen der Studie für die konkrete Unterrichtspraxis.

Beiträge

2/2012 - Biomacht, Biopolitik, Biomedien

Beiträge

1/2012 - Repräsentation(en) der Shoah

Anna Denk: Schauspieler außer sich. Exponiertheit und performative Kunst. Eine feminine Recherche. - von Susanne Valerie

Susanne Valerie gelingt mit „Schauspieler außer sich“ eine tiefgründige und spannende Auseinandersetzung mit der Kunst des Schauspielens. Im Spannungsbogen zwischen praxisbezogenen Beobachtungen und philosophischen Reflexionen versucht die Autorin der Frage „Warum wollen Sie Schauspieler werden?“ nachzugehen.


Raffaela Rogy: He, Joe, Quadrat I und II, Nacht und Träume u.a. - von Samuel Beckett u.a.

Samuel Beckett schrieb im Zeitraum von 1966 bis 1986 eine Reihe von Fernsehspielen für den Süddeutschen Rundfunk (SDR), in denen er neue und innovative Möglichkeiten für den Einsatz von Räumlichkeit, Klänge und Stille öffnete.


Michael Achenbach: Animation in der Nazizeit (Geschichte des deutschen Animationsfilms 2) - von Ulrich Wegenast (Kurator)

Die von Ulrich Wegenast kuratierte DVD hat es sich zur Aufgabe gesetzt einen Einblick in das Animationsfilmschaffen der nationalsozialistischen Ära zu geben. Dazu werden Filmbeispiele aus den Jahren 1937 bis 1944 im Umfang von insgesamt 154 versammelt. Ein mit dreißig Seiten recht umfangreiches Booklet gibt dankenswerterweise Hintergrundinformationen zu den auf der DVD vertretenen Titeln und leistet eine prägnante Einführung in die Thematik des NS-Animationsfilms.


Thomas Ballhausen: My Winnipeg - von Guy Maddin

Mit der vorliegenden DVD-Edition wird das filmische Stadtporträt Winnipegs des kanadischen Ausnahmeregisseurs Guy Maddin einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Maddins Arbeit ist eine ungewöhnliche, grandiose Mischung aus Fakt und Fiktion, die sowohl die Frage nach Geschichtsschreibung als auch die Mittel des Filmischen bei der Verfertigung von Wirklichkeit bzw. Wahrheit gekonnt reflektiert.


Thomas Ballhausen: Von Verschlungenen verschlungen - von Réjean Ducharme

Mit der deutschsprachigen Übersetzung von Réjean Ducharmes zentralem Werk liegt nicht nur ein in vielfacher Hinsicht in mediale und mnemotische Kontexte verflochtener Text vor; sein Roman ist auch eine eigenwillige Verhandlung von Diaspora und jüdischer Identität nach 1945.


Thomas Ballhausen: Im Museum/T4 – Hartheim 1 - von Werner Kofler/Andreas Gruber, Egon Humer und Johannes Neuhauser

Mit der Veröffentlichung der beiden österreichischen Filme „Im Museum“ (1993) und „T4 – Hartheim 1“ (1988) im Rahmen der Standard Edition werden zwei wichtige Beispiele der filmischen Verhandlung der Shoah einem breiten Publikum zugänglich gemacht.


Thomas Ballhausen: L’ Abécédaire de Gilles Deleuze - von Claire Parnet, Peierre-André Boutang und Michael Pamart

Das „Abécédaire“ des französischen Philosophen Gilles Deleuze ist ebenso sagenumwoben wie sagenhaft: Siebeneinhalb Stunden bewegtes Denken uncut, das allerdings erst nach seinem Tode veröffentlicht werden durfte. Herausgegeben bzw. bearbeitet von Valeska Bertoncini und Martin Weinmann liegt eine vollständige, zweisprachige Edition dieser einzigartigen Arbeit vor.


Susanne Krucsay: Geschichtsbilder im medialen Gedächtnis – Filmische Narrationen des Holocaust - von Tobias Ebbrecht

Tobias Ebbrecht hat mit diesem Band eine herausragende Analyse der filmischen Repräsentation(en) des Holocaust vorgelegt. Auf unterschiedlichen Ebenen nähert er sich der äußerst sensiblen Frage nach der (filmischen) Dar- und Vorstellbarkeit der Shoah.


Karl H. Stingeder: Die Computerspieler - Studien zur Nutzung von Computergames - von Thorsten Quandt u.a. (Herausgeber)

Ein Sammelband wagt mit 18 engagierten Beiträgen eine couragierte Annäherung an eine erschreckend unerforschte Thematik. Die medial und lokalpolitisch umstrittenen First Person Shooter kommen dabei ebenso zur Sprache wie die Bedeutung des Spielens im Clan bei World of Warcraft.


Karl H. Stingeder: Lost in Cyberspace? - von Benjamin Grünbichler

Worin liegt die Faszinationskraft von Online-Rollenspielen? Welche Risiken birgt die "Generation @"?

Beiträge

4/2011 - Bildbewegungen/Räume des Filmischen

Beiträge

3/2011 - Von der IKT zur Medienbildung